Welcome!

daedalis.de

Wer wir sind

Ein kleines kreatives Team

Seit vielen Jahrzehnten Rollenspieler, Fans von Fantasy und Science Fiction, Schreiber, Zeichner und Ideenschmiede – mit dem Ziel ein eigenes kleines Regelsystem zu schaffen und eventuell noch ein paar Erweiterungen für verschiedene Genres sowie ein paar passende Spielwelten zu beschreiben.

Beruf und Familie fordern seit längerem ihren Anteil an der knapp bemessenen Zeit, so kommt man immer weniger dazu zu spielen, aber hin und wieder dazu mal etwas nieder zu schreiben, was vielleicht schon seit Jahren im Geiste herumschwirrt. Wir hoffen auf jeden Fall in der nächsten Zeit viele abwechslungsreiche Inhalte vorstellen zu können.

Gerne arbeiten wie auch mit anderen zusammen! Schickt uns eine E-Mail, wenn Ihr Ideen habt und lasst uns anfangen!

Was ist das hier?

Keep it simple

Nach jahrzehntelangem Rollenspiel und ständigem Studium der umfassenden eigenen RPG Sammlung, kam natürlich, wie bei fast jedem RPGler, der Wunsch nach „dem eigenen System“ auf. Nach vielen Entwürfen von extrem komplex bis zu „wir brauchen eigentlich gar keine Regel“, war das Ziel dann klar:die Spielregeln sollten so gestaltet sein, dass sie Einsteigern und Interessierten entgegenkommen statt diese zu verschrecken – dabei aber erfahrenen Spielern ausreichen, um so ziemlich jeden Hintergrund und Spielweise zu bedienen. Beeinflusst von diversen sehr guten Regelwerken verschiedenster Coloeur, entstand dann das hier präsentierte System, dass jedoch nach wie vor nicht vollständig ist und gelegentlich auch noch Änderungen erfährt.

Die zweite wichtige Vorgabe war: so einfach wie möglich. Daher viel die Wahla z.B. auch auf den sechsseitigen Würfel und nicht auf die, sehr attraktiven, x-seitigen Würfel. Auch sollten Tabellen und Nachschlagregeln soweit wie möglich vermieden werden, ebenso massives Kopfrechnen bei jeder Würfelprobe usw. Natürlich bedeutet Vereinfachung auch Abstraktion bzw. einen geringeren „Relitätsgrad“. Aber es ist ja auch kein Simulationsspiel sondern eben ein Rollenspiel – der Schwerpunkt liegt auf der Verkörperung von Rollen und dazu benötigt man keinerlei Würfel oder komplizierte Regeln, sondern Fantasie, Kreativität und Spaß.

Zu guter Letzt sollten die Regeln dann auch für möglichst viele Hintergründe, Settings, Genres usw. anwendbar sein – ggf. mit optionalen Regeln oder Ergänzungen erweitert, aber im Grundsatz überall identisch. Nicht in jedem Genre wirken unterschiedliche Spielregeln gleich gut, auch Spielmechanismen haben einen Charakter – sie sind nicht neutral. Trotzdem sollte so etwas wie ein universelles Grundregelwerk erreicht werden.

Wir hoffen, dass dies einigermaßen gelungen ist und wünschen viel Freude beim Spielen.